Zum Inhalt springen

Genießen wie in der Provence: Zucchinibrot

7. August 2012

Die Schnecken sollen sich warm anziehen: Bevor noch eines dieser schleimigen Monster meine Zucchini anknabbert, esse ich sie alle auf. Die Zucchini, nicht die Schnecken!
Bei dem feucht-heißen Wetter wächst auf meiner Terrasse das Gemüse wie im Treibhaus. Nachdem die Spinatflut jetzt vorüber ist, wuchern die Zucchini.
Wir haben schon gegrillte Z. gemacht, ich habe sie mit Hackfleisch, Reis und Couscous gefüllt, ich habe sie in Streifen geschnitten und wie Spaghetti serviert. Ein ganz besonders leckeres Rezept habe ich jetzt zum ersten Mal ausprobiert:

Zucchinibrot

Provenzalisches Zucchinibrot

Ich habe 300 Gramm Weizenmehl, einen Würfel Hefe, drei Eier, Pfeffer und Salz und reichlich Olivenöl vermischt. Eine geraspelte Zucchini und eine Knoblauchzehe andünsten und mit einer guten Handvoll Kräuter der Provence sowie einer Prise Zucker zum Mehl geben, gut verrühren. Anschließend den Teig in Muffinförmchen verteilen und backen, bis er eine schöne Kruste hat (dürfte in Silikonformen ca. 25 Minuten dauern).
Schmeckt echt lecker und ist innen schön fluffig.

Dann noch eine Avocado mit Limettensaft pürieren und aufstreichen – perfekter Genuss!

Ergänzung:
Meine Süße empfiehlt, einen Teil des Olivenöls durch Buttermilch zu ersetzen und Vollkorn- statt simples Weizenmehl zu verwenden.

From → Kochen

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: