Zum Inhalt springen

Simplify your Schreibtisch

3. Januar 2013

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Weihnachtsfest, sondern auch das Drama mit den Neujahrsvorsätzen. Wenn’s gut geht, halten die wichtigsten Vorsätze bis Dreikönig, dann hat uns die erprobte Routine wieder im Griff. Zurzeit fluten Ratschläge zur besseren Arbeitsorganisation mein Mailfach. Manche Tipps sind sogar richtig nützlich.

Die berühmte „Simplify“-Reihe Tiki Küstenmachers enthält zwar viel Banales, aber das Grundprinzip stimmt: Entrümpeln, wo es nur geht. Das gilt auch – und ganz besonders – für die Arbeit mit elektronischen Geräten. Neulich habe ich ein Smartphone in die Hand bekommen, das sage und schreibe zwölf Seiten voller Apps aufwies! Wie man da etwas auf Anhieb finden soll, ist mir ein Rätsel. Gleiches gilt für so manchen Desktop auf unseren Computern. Dutzende Ordner, Verknüpfungen, mp3-Dateien und alle möglichen Dokumente bilden ein buntes, aber unübersichtliches Gewusel winziger Bildchen.

Es ist ja so simpel: Man findet etwas Interessantes im Internet, drückt Strg-D und hat ein weiteres Lesezeichen oder legt gleich die ganze Seite auf dem persönlichen Rechner ab. Damit man sie auch garantiert schnell wiederfindet, landet sie auf dem Desktop. Diese Arbeitsweise rächt sich ganz schnell. Besonders, wenn man mit mehreren Geräten arbeitet (also etwa mit Desktop-Rechner und Smartphone oder Tablet-PC und stationärem Computer), hat manmehrere Bookmarklisten, die nur kompliziert zusammenzuführen sind. Abhilfe schafft in diesem Fall ein Dienst wie zum Beispiel http://delicious.com/.

Wer oft ganze Seiten aus dem Internet abspeichert, wird vermutlich mit Evernote glücklich. Das ist ein Service, der auf diversen Geräten gleichermaßen gut funktioniert. Und was mir am besten gefällt: De neueste Version arbeitet mit den Moleskin-Notizbüchern zusammen: Das heißt, ich kann meine handschriftlichen Notizen mit der Seitenkamera der Evernote-iPhone-App aufnehmen und automatisch mit Tags (also festgelegten Stichwörtern) kennzeichnen lassen.

Diese beiden Services und ein bisschen Diszplin beim Internetsurfen entlasten meinen Desktop schon sehr deutlich.

 

Update: Sorry, dass mehrere Schreibfehler in dem Text waren. Ich sollte sowas nicht per Telefon machen …

From → Arbeiten

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: