Zum Inhalt springen
Tags

Kochen mit Bier: Huppendorfer Schnitzel

5. November 2013

Geht es Euch auch so? Ihr lest etwas und grübelt dann darüber nach, wie Ihr es selbst machen würdet? So ging es mir, als die Ankündigung der Kurier-Weihnachtsfeier ins Mailfach flatterte. Auf der Speisekarte steht unter anderem in Bier eingelegtes Schnitzel. Also habe ich in Gedanken ein wenig experimentiert. Et voila: mein Huppendorfer Schnitzel!

Ich habe ein paar schöne dicke Schweineschnitzel gut acht Stunden in Huppendorfer Vollbier baden lassen. Dieses Bier habe ich gewählt, weil es kräftig malzwürzig schmeckt und der Hopfen nicht so stark herauskommt. Das ist beim Kochen wichtig, denn durchs Erhitzen wird Bier oft unangenehm bitter.

Wenn das Fleisch gut mariniert ist, trocken tupfen und mit Butterschmalz in einer Pfanne auf beiden Seiten knusprig braten. Aus dem übrig gebliebenen Bier habe ich ein Sößchen kreiert: Ein paar Karotten, ein Stück Knollensellerie und eine Zwiebel kräftig anbraten, mit dem Bier und reichlich Gemüsebrühe ablöschen und alles mit dem Zauberstab pürieren. Einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit kalter Butter zu einer sämigen Soße montieren.

Inzwischen eine Zwiebel in Ringe schneiden und in Butterschmalz knusprig braten, auf Küchenkrepp trocknen lassen und warm stellen. Wie Salzkartoffeln gekocht werden, muss ich wohl nicht extra erklären.

Damit auch ein bisschen was Grünes auf dem Teller liegt, habe ich Prinzessböhnchen ziemlich weich gekocht – dieses Gemüse mag ich nicht knackig, weil die Bohnen beim Draufbeißen so unangenehm quietschen. Böhnchen in Baconstreifen wickeln und kross braten. 

Dieses Essen hat so gar nichts mediterran Leichtes, ist aber ein wunderbarer Abschluss für einen windig-kalten, verregneten Novembertag!

From → Bierologie, Kochen

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: