Zum Inhalt springen

Famose Samosas

9. Juli 2014

Berühmtere Köche als ich haben dem Huhn vom Bauernhof ein Loblied gesungen. Ich denke da nur an Wolfram Siebeck, der für den Sommerkochkurs der „Zeit“ aus einem einzigen Huhn vier komplette Mahlzeiten bereitet hat. Die Texte habe ich immer noch in meinem Archiv … Resteverwertung vom Huhn ist heute angesagt. Wollte schon lange mal was mit Filoteig aus dem türkischen Lebensmittelladen machen. Wie kombinieren? Samosas sind Teigtaschen aus der indischen Küche. Dürfte also was kunterbunt-internationales werden.

Ich habe zuerst die Fleischreste des Huhns klein geschnitten, eine Zwiebel sowie ein ganzes Bund Petersilie fein gehackt. Olivenöl erhitzen, Fleisch, Zwiebel, Kräuter sowie bisschen Safran, eine Zimtstange und eine Prise Zucker hineingeben. Etwas Wasser angießen und so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit ganz und gar verdunstet ist. Sollte etwa 15 Minuten dauern.

Die Mischung in einer Schüssel abkühlen lassen, anschließend ca. 100 Gramm gemahlene Mandeln und ein Ei untermischen.

Aus den Filoteig-Blättern zirka zehn Zentimeter breite Streifen schneiden, mit reichlich flüssiger Butter einpinseln, damit der Teig nicht reißt. Einen guten Esslöffel der Fleischmasse auf ein schmales Ende des Teigstreifens geben. Über Eck falten, so dass ein Dreieck entsteht. Die Bilderfolge sollte Unklarheiten beseitigen.

Auf diese Weise die gesamte Füllung verarbeiten, bei mir wurden zehn Stücke daraus. Die Samosas auf ein gefettetes Blech setzen und etwa zehn Minuten bei 180 Grad backen.

Dazu habe ich ein Tatar aus roten Paprikaschoten serviert. Paprika mit einem Sparschäler gehäutet, klein geschnippelt und mit griechischem Joghurt verrührt. Würzen mit weißem Pfeffer und fein gehackter Petersilie, ein Spritzer Zitronensaft dazu – fertig ist die Sauce.

Als Getränk dazu empfehle ich „Meine Porter Weiße“ von Schneider Weiße.

From → Kochen

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: