Zum Inhalt springen

Rotkohlsalat mit Grünkern

19. Februar 2016

Zusammen mit Fotografin Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld habe ich im Herbst 2015 für den Nordbayerischen Kurier eine Serie von zwölf Rezepten zum Thema Kochen mit Körnern veröffentlicht.  Die Körner stellte uns Uwe Sattran vom gleichnamigen Reformhaus in Bayreuth zur Verfügung. Ich schätze sowohl Blaukraut (für Nicht-Franken: Rotkraut) als auch Grünkern außerordentlich und experimentiere gerne mit diversen Zubereitungen. Angeregt vom Brainfood-Seminar, das ich bei der AOK Bayreuth besucht habe, ist mir dieses Rezept eingefallen: Zum erdig-nussigen Geschmack von Kraut und Korn müsste ein würziger Blauschimmelkäse hervorragend schmecken. Warum also nicht einen Salat basteln, der als Hauptmahlzeit taugt?

Zunächst 400 g Grünkern (ganze Körner) in einem Topf mit Wasser bedecken und aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und etwa 35 bis 40 Min. leise köchelnd garen. Abgießen und mit kaltem Wasser kurz abschrecken.
Inzwischen bereite ich eine würzige Senf-Vinaigrette zu: 2 TL grobkörnigen Senf, 1 TL Honig, 4 EL weißen Balsamico-Essig, 4 EL Nussöl und 4 EL gutes Olivenöl mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer zu einer Salatsauce verrühren. Zwei Drittel der Vinaigrette mit dem Grünkern vermischen, salzen und pfeffern.

80 g getrocknete Pflaumen (oder andere Trockenfrüchte, je nach Geschmack) klein schneiden und mit heißem Wasser überbrühen. Einen kleinen Kopf Blaukraut (etwa 600 Gramm) vierteln, Strunk entfernen und die Viertel in  feine Streifen schneiden oder hobeln. Je feiner die Streifen sind, desto weicher wird der Salat, was den Geschmack erhöht. Die eingeweichten Pflaumen abtropfen lassen und mit dem Grünkern, dem Blaukraut, 2 EL gehackter Petersilie und 50 g gerösteten Walnüssen mischen. Restliches Senf-Dressing hinzufügen und mit zerbröckeltem Blauschimmelkäse servieren.

Tipp: Statt Blauschimmelkäse passt auch cremiger Ziegenkäse sehr gut. Alternativ zum Grünkern eignen sich Buchweizenkörner.

Werbeanzeigen

From → Kochen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: