Zum Inhalt springen

Alles, was dem Franken schmeckt

27. April 2017

Brodwerschd sagt der Franke, wenn er Bratwürste meint. Jede Stadt, die noch über handwerklich arbeitende Metzger verfügt, hat ihre besonderen Bratwürste. Und jede Stadt ist überzeugt, „die besten“ zu haben. Obwohl der höchste Genuss für so manchen Franken darin besteht, Bratwürste frisch vom Grill, eingewickelt in eine Semmel mit viel Sempft (hochdeutsch: Senf) zu verspeisen, scheue ich mich nicht, die feine Wurstmasse auch anderweitig zu verbraten. Sorry, das Wortspiel müsste sein.

Als gebürtiger Mittelfranke, der in Oberfranken lebt, liebe ich nicht nur Brodwerschd, sondern auch Spargel. Bei Sven von BBQ aus Franken habe ich vor einiger Zeit ein Rezept gesehen, das beide Zutaten auf wunderbare Weise zusammenführt. „A weng“ musste ich das Rezept natürlich an meine Vorlieben anpassen. Am Ende hatte ich knusprige Rollen mit Speck, Pfannkuchenteig und saftigem Innenleben aus Bratwurst, Spargel und Käse – a Draum!

Zuerst habe ich Pfannkuchen gebacken: 1 gut gehäuften EL Weizenmehl pro Pfannkuchen in eine Schüssel geben, Prise Salz dazu und ein paar Eier (ich rechne ein Ei für jeweils zwei Pfannkuchen) und mit Milch zu einem nicht zu dünnflüssigen Teig verrühren. Wenn das Gebäck besonders fluffig werden soll, gebe ich einen großzügigen Schuss Weizenbier dazu – die Kohlensäure macht den Teig locker. 

Um die Rollen zu bauen, gehe ich folgendermaßen vor: Zuerst drei bis vier Streifen Bacon nebeneinander legen. Darauf kommt ein abgekühlter Pfannkuchen. Den Inhalt einer groben Bratwurst aus der Pelle drücken und dünn auf dem Kuchen verstreichen. Darauf ein wenig kräftigen Höhlenkäse legen, ein paar knapp gegarte Spargelstangen quer darüber und nochmal Käse dazu. Dann alles nicht zu eng zu einer schönen Rolle aufwickeln.

Mit der Baconnaht nach unten auf den Grill legen. Ich habe eine Temperatur von 210 Grad eingestellt, die beiden äußeren Brenner auf volle Pulle, die beiden inneren auf kleinster Stufe. Es hat knapp 30 Minuten gedauert, bis der Speck knusprig und die Bratwurstfüllung durch war. Ich habe darauf verzichtet, die Rollen kurz vor Ende der Grillzeit mit BBQ-Sauce zu bestreichen, das kann aber jeder machen, wie er oder sie mag. Dazu einen schönen grünen Salat und fertig ist ein Essen, das auch mal an einem Feiertag passen kann!

From → Kochen

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: