Zum Inhalt springen

Rohrnudeln im Pflaumenbett

10. Oktober 2017

Mit Süßspeisen habe ich es eher nicht: Statt Eis zum Nachtisch nehme ich lieber den Käseteller 😉 leider wirkt sich das auch auf den Blog hier aus – Süßes ist kaum zu finden. Ich nehme mir immer wieder vor, das zu ändern. Mit diesem Beitrag habe ich gleich zwei eher ungewöhnliche Dinge für mich vereint: Backen und Süßes! Es sollte Buchteln ( auch bekannt als Rohrnudeln) mit Pflaumen geben.

Für Kuchen und Torten ist bei uns normalerweise die Chefin zuständig. Aber ich habe mich diesmal an einen süßen Hefeteig getraut, das ist gar nicht so schwer. Aus lauwarmer Milch, einem halben Würfel Hefe, Zucker, einer Prise Salz und Mehl einen schönen glatten Teig kneten. Ein Ei und einen ordentlichen Schlag weiche Butter unterkneten. Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen.

Inzwischen die Pflaumen vorbereiten: Alle Früchte halbieren, entsteinen und die Hälften der Länge nach zweimal durchschneiden. Dann eine Auflaufform gut mit Butter ausstreichen, die Fruchtstücke als unterste Schicht verteilen und reichlich mit braunem Zucker und Zimt bestreuen.

Wenn der Teig sein Volumen etwa verdoppelt hat, nochmal kurz kneten und in acht bis zehn gleich große Stücke Teilen, zu Kugeln formen. Diese Kugeln auf das Pflaumenbett setzen, sie sollen sich berühren. Mit flüssiger Butter bepinseln und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad backen, bis sie eine knusprig-brune Oberfläche haben. 

Zum Servieren die Buchteln einzeln aus der Form lösen und mit der inzwischen entstandenen Pflaumensoße anrichten. Mit Puderzucker bestreuen. Guten Appetit!

 

Advertisements

From → Kochen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: