Skip to content

Madeleines mit Speck und Kräutern

15. Dezember 2017

Ich mag Frankreich. Die Sprache, die Lebensart, das Essen, die Frauen. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Konzentrieren wir uns daher heute aufs Essen. Obwohl ich nicht so für Kuchen zu begeistern bin, probiere ich in jüngster Zeit vermehrt Backrezepte aus. Bei Aurèlie von www.franzoesischkochen.de habe ich ein wunderbares Rezept für pikante Plätzchen gefunden: Madeleines mit Zucchini und Ziegenkäse.

Madeleines sind muschelförmige kleine Kuchen, die so typisch französisch sind wie Käse und Champagner. Normalerweise gehören Zucker und Mandeln in den Madeleine-Teig. Aurélie hat eine pikante Variante mit Zucchini und Ziegenkäse entwickelt. Ich wiederum habe Speckwürfelchen, Ziegenfrischkäse und Kräuter verwendet.

Auf 125 g Mehl nehme ich etwa ein halbes Tütchen Backpulver, 1 EL Honig, 130 g geschmolzene Butter, 3 Eier, drei Ziegenkäsetaler, zwei Streifen Bacon, reichlich Petersilie, Schnittlauch und Kerbel sowie Salz und Pfeffer. Die Menge reichte für 24 Madeleines.

Mehl, Backpulver, Eier und Honig verrühren, dann die geschmolzene Butter zufügen. Ziegenkäste fein zerbröseln und zusammen mit den Kräutern unterheben. Der Teig sollte noch recht flüssig sein. Eine halbe Stunde kühl stellen.

Dann die Madeleine-Form fetten und dünn mit Mehl bestäuben. Jede Mulde zu etwa zwei Dritteln mit Teig füllen und bei 180 Grad Umluft in den Backofen schieben. Nach 15 bis 20 Minuten sollten die Plätzchen fertig sein. Aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Als pikante Teilchen passen sie sehr schön zum Aperitif – bon appetit!

Advertisements

From → Kochen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: